Wetterrückblick: Juni 2018

Wetterrückblick: Juni 2018
02.07.2018

Wetterrückblick: Juni 2018

Am Monatsanfang gab es bis zum 12. Juni fast täglich ein Gewitter. Diese fielen jedoch sehr harmlos aus und brachten im Rheintal nur wenig Niederschlag, zum Teil nicht einmal 1 Liter/m2. Im Bregenzerwald, im Montafon und im Walgau waren die Regenmengen deutlich höher. Am 13. Juni gab es einmal mehr Regen und eine kurze Abkühlung. An diesem Tag fielen 18 Liter/m2. In der zweiten Monatshälfte gab es sehr oft Nordostwind, der zwar kühle Nächte brachte, aber dafür keinen Niederschlag. Der Juni war mit einer Durchschnittstemperatur von 19,2 Grad wieder viel zu warm. Es ist nun schon der dritte Monat hintereinander mit sehr wenig Niederschlag. Die trockensten Jahre in der letzten Zeit waren die Jahre 2003 (gesamt 958 Liter/m2) und 2015 (gesamt 978 Liter/m2). Aber sogar in diesen trockenen Jahren fielen im ersten Halbjahr 432 bzw. 550 Liter/m2 Niederschlag. Heuer jedoch fielen in Feldkirch-Nofels bisher nur gerade 378 Liter/m2. Es müsste also in den nächsten Monaten sehr viel Regen fallen, damit das Niederschlagsdefizit aufgeholt wird!

 

Statistische Daten:

Höchsttemperatur: 29,8 Grad am 21. 6.

Tiefsttemperatur: 7,7 Grad am 23. 6.

Durchschnittstemperatur: 19,2 Grad (+2,9 Grad mehr als normal)

Gesamtniederschlagsmenge: 65 Liter/m2 (= 48 % des Normalwertes)

Sommertage über 25 Grad: 15

Hitzetage über 30 Grad: 0

Regentage: 16

Gewittertage: 9

 

Foto: Lech-Zug (wetterring.at)