Wetterrückblick Juli 2017

Wetterrückblick Juli 2017
05.08.2017

Die ersten drei Tage im Juli waren regnerisch und kühl. Danach folgte eine sommerlich warme Periode bis 18.07. mit gelegentlichen Gewittern, die jedoch harmlos verliefen. Ab 19. bis zum 28. folgte eine regnerische Phase mit häufigem Starkregen und zum Teil auch Dauerregen. Dabei kühlte es ordentlich ab. Der 25.07. war mit 15 Grad Höchsttemperatur der kühlste und auch regenreichste Tag. Auf der Wormserhütte auf dem Hochjoch fiel sogar Schnee. Zum Monatsende kam der Sommer zurück. Es startete wieder eine weitere (in diesem Jahr schon die vierte) Hitzewelle. Die Monatsdurchschnittstemperatur blieb mit 19,7 Grad um 1,3 Grad über dem Normalwert. Die Gesamtniederschlagsmenge von 158 Liter pro m2 entspricht ziemlich genau dem Durchschnittswert. Allerding fielen im Bregenzerwald und im Arlberggebiet größere Niederschlagsmengen.

Statistische Daten:

Höchsttemperatur: 33,6 Grad am 8. 7.

Tiefsttemperatur: 10,3 Grad am 27. 7.

Durchschnittstemperatur: 19,7 Grad

Gesamtniederschlagsmenge: 158 Liter/m2

Sommertage über 25 Grad: 16

Hitzetage über 30 Grad: 6

Regentage: 21

Gewittertage: 10

 

Bild: Sünser Spitze, karle 82, fotoring.at